Blogger Adventskalender: Die Organisationsstruktur der Elfen

tag-03-gruene-ronjaDie Elfen leben in einer Parallelwelt zu der unseren. Sie betreten unsere Welt durch Portale, die entweder schon seit Jahrtausenden aufgrund natürlicher Ursachen existieren oder die sie selbst mit Hilfe von Portalöffnern in den Raum schneiden.

Die Geschicke der Elfenwelt leiten die Hüter, die sich mehrmals im Monat in einer Hüterversammlung zu aktuellen Themen beraten. Es gibt für jedes wichtige Themengebiet einen Hüter oder eine Hüterin. Z.B. die Hüterin des Wissens (Entwicklung neuer Technologien, allgemeine naturwissenschaftliche Forschungen), der Hüter der Pflanzen (Erforschung der Flora der Elfen- und der Menschenwelt), der Hüter der Ethik, Hüter des Friedens, Hüter der Tiere … usw. Die Hierarchien der Elfen sind flach, dennoch wird die Entscheidungsgewalt der einzelnen Hüter von allen respektiert.

Die Kultur der Elfen begründet sich auf dem Erhalt allen Lebens und der Erforschung der Natur. Sie haben großen Respekt vor allen Lebewesen, weshalb sie sich sogar von synthetischen Lebensmitteln ernähren, für die weder Tiere noch Pflanzen sterben mussten. Die Elfen besitzen keine Religion, dafür aber eine Göttin, die absolut nichts von Religionen hält. Ihrer Auffassung nach sollen die Leute nicht an sie glauben, sondern wissen, dass es sie gibt.
Durch ihren Wissensdrang und ihre technischen Entwicklungen, die unseren weit überlegen sind, ist für die Elfen „Maximale Effizienz“ eine wichtige Angelegenheit, so wichtig, dass sie sogar als Grußformel verwendet wird.

Bei den Elfen sind Frauen und Männer absolut gleichberechtigt. Wobei die Ursprünge der Elfenkultur auf dem Matriarchat gründen. Vielleicht ein Grund dafür, dass es bei den Elfen keine Kriege gibt. Selbst Kriminalität ist ihnen fremd.
Die Liebe ist bei den Elfen eine recht unverkrampfte Angelegenheit. Wenn sie sich in jemanden verlieben, versprechen sie sich das „Für immer und ewig“ oder sie schwören es sich sogar. Vor allem dann, wenn sie ein Kind zeugen wollen. Das Kinderzeugen ist eine wichtige Angelegenheit für die Elfen, weshalb es nicht so nebenher im Verborgenen geschieht, sondern ganz öffentlich und hochoffiziell einmal im Jahr bei einem Frühlingsritual. Selbst wenn sich Elfen zu einem Paar zusammenschließen, ist es für sie normal, auch mit anderen Elfen Sex zu haben, wobei das jeweilige Geschlecht keine Rolle spielt.

Die Elfen können sehr alt werden. Viele Tausend Jahre. Sie glauben sogar, nah an der Unsterblichkeit dran zu sein, da sie durch ihre technologischen Errungenschaften ihre Ernährung und ihre Lebensumstände bis zur Perfektion optimieren konnten.
Sie beobachten seit einigen Jahrtausenden die Menschen und haben in der Vergangenheit versucht, Einfluss auf unsere Entwicklung zu nehmen. Das gelang aber nur bedingt. So konnten sie uns z.B. die Zeitmessung beibringen. Sehr viel mehr aber auch nicht. Der Kontakt zu den Menschen ist vor etwa 1.000 Jahren abgebrochen. Dafür stehen sie in diplomatischen Verhandlungen zu anderen intelligenten Lebensformen unserer Welt. Das sind u.a. Delfine, Rabenvögel und Schleimpilze.
Sie sehen die Entwicklung auf unserer Seite der Welt mit großer Sorge und verachten die Menschen dafür, dass sie ihre eigene Welt zerstören. Ein direkter Kontakt zu Menschen ist verboten.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.