Der Junge auf der Holzkiste von L.Leyson

20150518_195808Titel: Der Junge auf der Holzkiste
Autor: Leon Leyson
Verlag: Fischer
Taschenbuch

Der Junge auf der Holzkiste von L.Leyson ist eine sehr berührende Lebensgeschichte von einem Jungen, der auf Schindlers Liste stand und so überleben konnte. Dieses Buch beginnt mit der Begegnung von Leon Leyson, einem polnischen Juden, und Schindler im Jahre 1965 und Leons Nervosität, ob sein Retter ihn überhaupt noch kennen würde.
Nach diesem Prolog startet die Erzählung mit der unbeschwerten Kindheit in einem polnischen Dorf, und dem meistens friedlichen Zusammenleben von Christen und Juden. Auch da wird schon deutlich, dass Leon zwar keine sehr leichte Kindheit hatte, aber doch eine schöne, voller Liebe und Zuneigung in seiner Familie. Das ändert sich mit dem Umzug nach Krakau, zwar ist die Familie noch zusammen und auch voller Liebe, aber so ganz unbeschwert ist das Leben für den 8jährigen Leon auch nicht mehr. Und gerade wenn man denkt, es kann nicht schlimmer werden, bricht der Krieg aus und deutsche Soldaten übernehmen Krakau. Da beginnt die schreckliche Geschichte von Leon und wie er den Holocaust überlebt hatte.

Bemerkenswert an dieser Geschichte finde ich, dass sie aus Sicht des jungen Leons geschrieben ist, aber mit dem Wissen des alten. Diese Mischung garantiert einen leichten Lesefluss und eine spannende Erzählweise. Kurzum, dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, und ich muss meine Meinung über Schindler doch noch mal überdenken. =)

Rezension von der Bücherstöberecke

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

One Response to Der Junge auf der Holzkiste von L.Leyson

  1. Ronja sagt:

    Leons Geschichte ist wirklich beeindruckend und auch das was er über seinen persönlichen Helden Oskar Schindler erzählt… Mein Bild von Schindler hat sich verändert beim Lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.