Die dunkelbunten Farben des Steampunk (Anthologie)

Titel: Die dunkelbunten Farben des Steampunk (Anthologie)
Verlag: Art Skript Phantastik Verlag
Taschenbuch

Dieses Buch ist eine Anthologie mit dem Thema Farben. Jede Geschichte für sich ist phantastisch und bezaubernd. Der Schreibstil ist unterschiedlich, aber nicht weniger fesselnd.

Besonders gefallen haben mir Archibald Leach und Sarahs Kampf gegen das Orangene Grauen. Ich kenne die beiden schon aus anderen Anthologien und freue mich sehr auf den Start der eigenen Reihe. Aber bis dahin begnüge ich mich mit den Kurzgeschichten, in diesem Fall ist ihr Gegner ein riesiges, orangenes Ding, das Menschen frisst und gegen Waffen immun ist. Aber Archibald Leach wäre nicht er selbst, wenn er keine Theorie hat, die er mit Sarah verfolgt. Wer diese Geschichte liest, verbannt anschließend, wie Sarah, alles orangene aus dem Haus.
Aber auch Erasmus Emmerich hat einen neuen Fall. Der Zinnoberrote Zinnsoldat ist ebenso spannend wie witzig. Aber ich habe ja auch ein Faible für den Gentleman und seine Qualmfee.
Welche Geschichte mir auch gefallen hat, ist Biggels Gespür für Moos, denn in dieser ist ein Hund nicht nur eine gute Spürnase, sondern auch der Held der Geschichte. Dass sie auch noch in moosgrün geschrieben ist, macht das ganze natürlich noch besser.

Und das ist auch das besondere an diesem Buch: Jede Geschichte ist in der Farbe geschrieben, die sie zum Thema hat. Das Buch hat also 14 wunderbare Farben, die den Inhalt der Kurzgeschichten perfekt ergänzen und unterstreichen. Leider hat die nächste Auflage die Farben nicht, aber die Geschichten sind trotzdem noch phantastisch und lesenswert und definitiv ein Muss für alle Steampunk-Fans.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

One Response to Die dunkelbunten Farben des Steampunk (Anthologie)

  1. Pingback:Monatsrückblick: März 2017 -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.