Die Geheimnisse der Âlaburg von G.Walters

Titel: Die Geheimnisse der Âlaburg
Autor: Greg Walters
Taschenbuch
Reihe

Nachdem der Jägerlehrling Leik von riesigen Kreaturen angegriffen wurde, und nicht genau sagen konnte, wie er sie besiegt hat, beschließt sein Ziehvater und Meister Gerald, dass Leik in Sefal nicht mehr sicher ist. Überstürzt machen sie sich auf den Weg. Wohin? Das verrät Gerald nicht. Leik hat das Gefühl, dass Gerald ihm etwas verschweigt. Und als sie an ihr Ziel kommen, wird Leik bewusst, wie viel Gerald ihm verschwiegen hat. Er lernt nicht nur, dass alle Märchen über Zwergen, Elben und Orks keine Märchen sind, sondern auch, dass er ein Teil dieser Märchen und Geschichten ist. Und somit ein Student der Âlaburg…

Dieses Buch erinnert mich bei so vielen positiven Aspekten an Harry Potter, obwohl es dennoch total anders ist. Aber einige Gemeinsamkeiten sind da: Leik weiß nichts von seiner Begabung, er ist ein Außenseiter, er hat im Prinzip keinen Plan, rockt es aber total, und naja, alles weitere würde spoilern. Soviel sei gesagt: Leik ist etwas ganz besonderes, und macht dieses Buch absolut lesenswert.
Wer immer noch nicht neugierig geworden ist, sollte sich von dem Schreibstil gefangen nehmen lassen. Obwohl das Buch in meinen Augen sehr viel Vorlauf hat, trotz des mega spannendes Anfangs, wird es nicht langweilig. Im Gegenteil, es ist immer spannend, ohne den Puls hoch zu treiben. Aber auch daran mangelt es überhaupt nicht. Keine Lektüre für vor-dem-zu-Bett-gehen, aber definitiv Lektüre für eine durchgelesene Nacht. Ich bin schon sehr gespannt, was nach den Geheimnissen der Âlaburg so auf mich wartet.

Vielen Dank Arved für diese Empfehlung, wenn sie auch eher indirekt war! Und wer das Glück hat den Autor zu treffen, sollte dies auch tun. Ehrlich, total nett 😉

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.