Eragon von C.Paolini

20150518_200715Titel: Eragon: Das Vermächtnis der Drachenreiter
Autor: Christopher Paolini
Verlag: cbj
Taschenbuch
Reihe: Der Auftrag der Ältesten, Die Weisheit des Feuers und Das Erbe der Macht

Eragon gehört mit zu den besten Büchern, die ich gelesen habe. Sie sind sehr spannend, sehr gut geschrieben und einfach süchtig machend.

Die Reihe Eragon von Christopher Paolini handelt von dem jungen Eragon, der auf der Jagd einen blauen Stein findet und ihn mitnimmt, ursprünglich um ihn zu verkaufen. Da er ihn in seinem Dorf aber nicht los wird, nimmt er ihn mit nach Hause und stellt nach einiger Zeit fest, dass der Stein kein gewöhnlicher ist. Er ist ein Drachenei, aus dem ein weiblicher blauer Drache schlüpft. Er nennt sie, nachdem er Brom, den Geschichtenerzähler aus seinem Dorf, nach Namen von Drachen gefragt hat, Saphira.
Saphira und Eragon kommunizieren in ihren Gedanken. Als die Diener von dem bösen König Galbatorix, die Ra’zac, Eragons Dorf nach dem Ei durchstöbern und dessen Onkel töten, flüchten Brom, Eragon und Saphira. Sie reisen durch Alagaesia und kämpfen gegen die Ra’zac. Ihr Ziel ist es, den bösen König zu stürzen und Alagaesia von seiner Schreckensherrschaft zu befreien. Ihre Reisen durch Alagaesia verbinden nicht nur Saphira und Eragon enger miteinander, sie werden dabei auch erwachsener und finden neue Freunde, und erfahren sogar einiges über Eragons Familie.

Mich fasziniert dieses umfangreiche Land Alagaesia, die Drachenreiter und ihre Beziehung zu ihren Drachen, aber auch das Erwachsen werden von Eragon und Saphira. Ich kann alle vier Bücher nur empfehlen.

Der Film ist okay, aber nichts im Vergleich zu den Büchern. Die Bindung zwischen Saphira und Eragon wird gar nicht so deutlich wie in dem Buch. Und auch was es mit Brom auf sich hat, oder Eragons Gefühle für Arya, die meiner Meinung nach gar nicht zu der Beschreibung im Buch passt… aber das ist nur meine Meinung.
Außerdem ist wohl ein 5. Band in Planung, ich hoffe sehr, dass er an die anderen 4 anknüpfen kann.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.