Frostkuss von J.Estep

frostkussTitel: Frostkuss – Mythos Academy I
Autor: Jennifer Estep
Verlag: Piper
Taschenbuch
Reihe: Mythos Academy

Gwen Frost ist nach dem Unfalltod ihrer Mutter auf die Mythos Academy gekommen. So ganz versteht sie nicht, warum sie nicht auf ihrer alten Schule bleiben durfte, aber ihre Grandma Frost meinte, dass es ihr gut tun würde ihre Gabe zu verstehen. Gwens Gabe besteht nämlich aus Psychometrischer Magie, d.h. wenn sie Gegenstände oder Menschen berührt, erfährt sie alle Geheimnisse und Gefühle. Das hilft ihr zum Beispiel beim Suchen von verlorenen Dingen, aber nicht, wenn sie einen Jungen küssen will und er dabei an eine andere denkt.
Gwen ist also der absolute Loser an der Mythos Academy, weil sie sich da nicht heimisch fühlt, alle für Freaks hält, und keine Freunde hat. Bis sie in der Bibliothek die Leiche einer Mitschülerin findet.

Gwen ist… nervig. Und trotzdem total begeisternd. Sie zweifelt an allem, an der Schule, dem Grund, warum diese Schule existiert, an sich selbst, dem Wahrheitsgehalt von so ziemlich allem, und bringt dadurch nicht nur sich selbst in Gefahr. Aber irgendwie ist so nerdig, dass sie auch schon wieder cool ist. Und als sie dann endlich hinter das Geheimnis der Mythos Academy und ihrem Aufenthalt da kommt, ist sie sogar verständnisvoll.
Mythos Academy hat mich ein wenig an Percy Jackson und Camp Half Blood erinnert, trotzdem denke ich, dass ich die Reihe fortsetzen werde. Klar, am Anfang war es etwas langatmig, aber das Ende hat alles wieder gut gemacht.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.