Märchenhaft erwählt von M.Shepherd

20150919_151319Titel: Märchenhaft erwählt
Autor: Maya Shepherd
Märchenhaft-Trilogie

Zu erst einmal, ja, das Buch erinnert an viele Märchen. Es beginnt mit Dornröschen, dann folgt eine Szene aus Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Selection, Die Schöne und das Biest, und und und. Aber der Titel lautet nun mal „Märchenhaft“ erwählt. Es wäre also schlimm, wenn keine Märchen drin vorkommen würden. Und sind wir doch mal ehrlich, alte Bekannte in neuen Gewändern wiederzutreffen ist doch schön. Wer also das Buch unter diesem Aspekt betrachtet, erlebt ein witziges Märchen, aber eben aus mehreren Märchen zusammen. Es geht allerdings nicht um eine Prinzessin, die ihren Prinzen auswählt, sondern um einen Prinzen, der alles hat was ein waschechter Prinz so braucht. Auch einen Fluch, der bei seiner Geburt ausgesprochen wurde, und dessen Auflösung durch der wahren Liebe erster Kuss. Aber ein Prinz ist ohne sein Volk nichts, und das Volk möchte ihn auf dem Thron sehen. Also muss eine Hochzeit her. Und eine Braut. Und dafür dürfen sich auch Mädchen aus dem Volke bewerben. So kommt es, dass Heera die Furchtlose und Medea Nachtigall, zwei Schwestern, im Schloss landen und den Prinzen manchmal zur Verzweiflung bringen. Doch als er entführt wird, scheuen die auserwählten Damen keine Müh, ihnen ist kein Berg zu hoch und kein Weg zu weit, um ihren Prinzen zu retten.

Ich muss sagen: Endlich muss mal ein Prinz gerettet werden. Endlich sind mal die Frauen die Mutigen und Starken. Klar wirkt die Geschichte am Anfang etwas vorhersehbar, aber auch das ändert sich. Maya Shepherd beschreibt mit viel Humor den Kampf um den Prinzen. Ich habe schon sehr viel gelacht und in mich rein geschmunzelt und kann als Märchenfan dieses Buch empfehlen. Dann werde ich mal schnell weiterlesen, denn das Ende weiß ich leider noch nicht. 😉

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.