Milten&Percy von F.C.Booktian

20151202_164356Titel: Milten&Percy – Das Schloss der Skelette
Autor: Florian C. Booktian
Taschenbuch

Klappentext:
Detective Percy Meercat bekommt einen Praktikanten an die Backe: Milten Greenbutton, einen jungen, aber bisher erfolglosen Erfinder. Percy, seines Zeichens stolzes Erdmännchen, will Urlaub machen und kehrt seinem Job den Rücken. Er landet mit Milten in der Kleinstadt Sharpytown und nach einem ausgelassenen Fest bei einer gut aussehenden Pensionsbesitzerin im Bett. Doch der Schein trügt, bald wendet sich alles Gute zum Schlechten, und der Detective steht alleine in der menschenleeren Stadt und fragt sich, was überhaupt passiert ist.

In der Galaxy #590B gibt es eine Kopie des Planeten Erde. Aber aus wirtschaftlichen Gründen, wurde die halbe Erde mit dem bewohnten halben Planeten Gnaa fusioniert. Auf Gnaa leben vor allem Fabelwesen, doch sie haben sich mit den Menschen abgefunden.

„Und nachdem die Einwohner Gnaas die ersten paar hundert Menschen feierlich verspeist hatten, was auf der Erdhalbkugel zu so manch gehobener Augenbraue führte, begriff man langsam, worum es den Erdlingen eigentlich ging: nämlich gerade darum, nicht aufgefressen zu werden.“ (S.4)

Florian C. Booktian entführt uns nicht nur in eine neue Galaxie, sondern auch auf einen ganz anderen Planeten Erde. Percy Meercat ist der beste Detective, und ausgerechnet jetzt, wo er eigentlich Urlaub bräuchte, bekommt er Milten, den Praktikanten. Doch den Urlaub lässt sich Percy nicht vermiesen, und reist mit Milten kurzerhand in die verschlafene Kleinstadt Sharpytown. Doch dieses Städtchen ist längst nicht so verschlafen, wie es wirkt. Diese Stadt hat alles, korrupte Politiker, eine Gruselburg, eine Fabrik, und viele friedliche Einwohner.

Dieses Buch ist witzig, spannend, erinnert ein wenig an Zamonien von Walter Moers, und doch ganz anders. Der Autor schreibt mit einem Humor, der mich sehr anspricht. Wer die Welt von Walter Moers mag, und den Humor von Derek Landy, dem wird auch Milten&Percy gefallen (Warum wird Percy nicht als erstes genannt?).

Rezension von der Bücherstöberecke

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.