Sharj und der Feuerkristall von A.Harings

Titel: Sharj und der Feuerkristall (Band 2)
Autor: Audrey Harings
Verlag: AH Tales and Stories S.L.
Taschenbuch
Reihe

Sharj lebt nach dem tödlichen Unfall ihrer Eltern bei der Pflegefamilie Meyer. Als diese zu Tante Lilli fahren wollen, darf Sharj bei ihrem besten Freund José bleiben. Bei einem Picknick wollen sie sich ihren Geschenken vom Elfenkönig, die sie bei ihrem letzten Abenteuer geschenkt bekommen haben, widmen. Als sie sich ihre Kompasse anschauen, werden sie unverhofft nach Luciera gezogen, wo sie auf die Vampirin Alma treffen.

Sharj und José sind eigentlich 15 Jahre alt, sie wirken aber viel viel jünger. Also weniger wie pubertierende Teenager, mehr wie kleine Kinder. Zumindest in der eigenen Welt. Die Eltern sind aber auch alle sehr gewöhnungsbedürftig.
Das Abenteuer der beiden ist recht spannend, aber kurzweilig. Keine Zweifel, warum gerade sie die Auserwählten sind, keine Komplikationen, alles läuft irgendwie wie geschmiert.
Die Schrift ist groß, die Sätze kurz. Es wirkt eher wie ein Kinderbuch. Tante Lilli gibt sich eher als freundliche vergessliche Tante, als als demente, die sie eigentlich ist. Also eher stark vereinfacht.
Die Sprache ist dementsprechend sehr einfach gehalten, doch es gibt einige Ungereimtheiten. Z.B. kennt Mona, die Pflegeschwester von Sharj, kein Mikroskop, was man mit 15 schon sollte, aber das Wort aristokratisch, das ist ihr bekannt.
Zu Beginn des Buches gibt es eine Übersicht über die Charaktere und passende Bilder, allerdings in keiner mir logischen Reihenfolge. An sich sind die Bilder eine gute Idee, zumal sie auch am Anfang der Kapitel auftauchen, aber eine zeitliche Reihenfolge wäre mir lieber.

Alles in allem ist es ein spannendes Kinderbuch, mit einigen Ungereimtheiten, die mir einfach nicht gefallen haben. José und Sharj wirken einfach nicht wie 15jährige.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.