Spellcaster – Finsterer Schwur von C.Gray

spellcaster-3_coverTitel: Spellcaster – Finsterer Schwur (Band 3)
Autor: Claudia Gray
Verlag: Harper Collins YA!

Taschenbuch
Trilogie Spellcaster

Achtung Spoiler! Hier geht es zu Band 1 und Band 2

Nadia hat Jenem dort Unten die ewige Treue geschworen, um Captive‘s Sound zu retten, und lernt jetzt bei Elisabeth Pike dunkle Magie. Dabei spürt sie selbst, wie sehr sie sich verändert, und das macht ihr Angst. Doch sie hat ja noch ihre beste Freundin Verlaine, und ihren Freund und Adjutant Mateo. Doch Elizabeth und Jener dort Unten geben sich nicht mit halben Sachen zufrieden, und Jenen dort Unten dürstet es ganz besonders nach Nadias Loyalität, da sie aus zwei Hexengeschlechtern stammt. Und Elizabeth gibt ihm alles, was er verlangt. Wird sie Nadia endgültig auf ihre Seite ziehen können?
Captive‘s Sound geht sprichwörtlich den Bach runter, selbst die Bevölkerung merkt, dass das kein Zufall mehr sein kann. Sind wirklich übernatürliche Mächte am Werk?

Ich war schon im ersten Band total begeistert von der Geschichte, dem Trio Nadia, Verlaine und Mateo, und gerade im zweiten Band sind sie mir sehr ans Herz gewachsen. In diesem Teil entwickeln sich die drei zwar etwas voneinander weg, aber ihre Freundschaft verbindet sie noch immer, auch wenn die dunkle Magie und die bevorstehende Zerstörung der Welt wie wir sie kennen, zwischen ihnen steht.
Verlaine ist weiterhin ein bunter Fleck in der tristen Welt von Captive‘s Sound. Sie lässt sich nicht vom Regen unterkriegen, der flutartig die Gegend übernimmt, oder von den Menschen, die sie immer argwöhnischer anschauen. Auch die Misere mit Asa zieht sie nicht runter. Sie weiß, dass er ein Dämon ist, und sie ihn vermutlich eher früher als später umbringen sollte, doch er ist der einzige, der sie wirklich sieht, und sie liebt wie sie ist. Kurzum, Verlaine ist weiterhin ein unglaublich starker Charakter, und die beste Freundin, die man sich wünschen könnte.
Auch Mateo kämpft mit neuen Situationen: sein überfürsorglicher Vater, der Angst um seinen Sohn hat, weil er angeblich Anfälle hat, und ihn am liebsten nicht mehr aus den Augen lassen würde; eine Freundin, die sich Jenem dort Unten verpflichtet hat, und von der dunklen Magie immer mehr verschluckt wird; einem besten Freund, der der bösen Zauberin hörig ist und Mateo nicht weiß, wie er ihn davon befreien kann, und schließlich die Zerstörung der Welt wie wir sie kennen. Mateo weiß, dass er nicht die ganze Menschheit retten kann, doch Nadia zu retten wäre schon mal ein Anfang.
Und Nadia. Sie ist weiterhin viel zu aufopferungsvoll, und denkt dabei nicht wirklich an sich. Sie bricht zum Schutz ihrer Familie das Erste Gesetz, und lässt sie und ihre Freunde zurück, um sich allein der Bedrohung zu stellen. Doch jeder, der Harry Potter kennt, sollte wissen, dass man die Welt nicht alleine retten kann. Bleibt zu hoffen, dass Nadia das auch noch erkennt.
Abschließend bleibt nur eins zu sagen: Lest diese Trilogie, sie ist fantastisch.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.