Tattoo

Tattoos, sollte man sich welche anschaffen? Also ich bin grundsätzlich für Tattoos, und dabei ist mir völlig egal, wo und wie groß sie sind, ob bunt oder schwarz, Tribal oder jedes andere Motiv. Mir ist auch egal, ob man sich eins stechen lässt, weil es eine bestimmte Bedeutung hat, oder weil die Person es einfach schön findet. Solange es keine Modeerscheinung ist (ich lasse mir ein Arschgeweih stechen, weil meine Freunde auch alle eins haben) und man sich sicher ist. Klar kann man ein Tattoo nicht mehr mögen und es gibt Wege und Möglichkeiten sie verschwinden zu lassen. Aber nur ein Tattoo zu machen, damit man irgendetwas auf bzw. unter der Haut hat, ist doof.

Tun Tattoos weh? Natürlich, immerhin ist das eine Nadel, die in einer großen Geschwindigkeit auf die Haut knallt. Aber der Schmerz hat durchaus etwas angenehmes; es ist auf jeden Fall aushaltbar und lohnenswert. Also ganz egal wie weh es tut, man ist am Ende froh, dass man es durchgezogen hat. So war es bei mir zumindest bisher immer.

Nun zu meinen Tattoos. Bald lasse ich mich zum 7. mal verschönern, wobei das dann mein 5. Tattoo wird.

Mein erstes Tattoo war eine „Hippiekuh“ am linken Bein. Das habe ictattoo1h mir mit 18 ½ Jahren (2005) stechen lassen. Der Tätowierer war vom Vorabend noch verkatert, hat es nicht perfektioniert, sondern meine Vorlage schief und krumm gelassen wie sie war, und die Nachbehandlung war auch nicht optimal.
Damals wusste ich es nicht besser, und so bin ich für mein zweites TattooPlumetattoo wieder in das Studio gegangen, hatte aber einen anderen Tätowierer, der wesentlich besser war. Das Prachtstück ist eine Sonnenblume auf der Wirbelsäule und kam genau ein Jahr und ein Tag nach meinem ersten Tattoo 😉
Mein drittes Tattoo ist der Stöpsel auronjas tattoof dem rechten Fuß, wieder selbes Studio, anderer Künstler und 1 ½ Jahre nach der Sonnenblume (2008). 😉
Mein viertes Tattoo war ne ganze Weile schon in meinem Kopf, aber 2010 hab ich es mir spontan stechen lassen. Dazu bin ich in ein Studio gegangen, was mir von einer Freundin, die selber tätowiert, empfohlen wurde und dort bin ich anOlga Tattoo!! 007 meine aktuelle Künstlerin Cory gekommen. Sie hat mir das Olga-Tattoo auf den linken Arm gezaubert und was soll ich sagen, ich bin ein gigantischer Fan von ihr, also Cory, und empfehle sie jedem weiter 😀18022012_1
Sie hat auch meine Waldfee auf meinem linken Fuß gemacht (5.Tattoo) und die Rose auf meinem linken Bein (Cover-Up der Hippiekuh und 6. Tattoo). Diese beiden ergeben zusammen allerdings ein Kunstwerk (2012). cover up
Tja, und für mein 7. Tattoo bin ich in einem neuen Studio, aber wieder bei Cory (Ihr findet sie unter Links). Es wird ein schwarz-grünes Schaf auf meinem rechten Arm werden. Ich bin schon mega aufgeregt und in einem Monat ist es soweit.

Damit habe ich mich dann sieben Mal tätowieren lassen, und habe sogar alles ausgeglichen, also 2 auf jeder Seite und eines in der Mitte. =) Geplant ist erst mal nichts, aber das ist ja eigentlich immer so bei mir 😉 Schon das Letzte sollte mein letztes sein.

Nachtrag 16.11.2013:

Gestern war es endlich so weit und unser super Geschwistertattoo ist unter die Haut gegangen. Ich find’s ziemlich super 🙂 Megadank geht an Cory, sie ist einfach wahnsinn <3

2013-11-15 13.03.15 2013-11-15 14.08.09

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.