Vermächtnis der Engel von C.Lucas

Vermächtnis der EngelTitel: Vermächtnis der Engel (Band 1)
Autor: Carolyn Lucas
Gebundene Ausgabe
Reihe: Verrat der Engel (Band 2)

„Noch vor kurzer Zeit kreisten meine Sorgen um Geld, meinen Job, mein Pferd und die Frage, ob ich mich je wieder verlieben könnte. Jetzt war ich Teil eines Engelskriegs und mein Leben in Gefahr.“ (S.241)

Sarah hat seit je her Visionen, doch nach einem Anfall mit 9 Jahren waren sie plötzlich weg. Doch die Angst vor neuen Visionen blieb.
Die Engelskinder befinden sich im Krieg. Die Naphalim, die Engelssöhne, gegen die Lilithuhim, Engelstöchter. Und zwischen ihnen steht ein Orakel, die Eine. Nach 16 Jahren haben die Naphalim sie entdeckt und schicken einen ihrer besten, Rauel, um sie auf ihre Seite zu ziehen. Doch auch die Lilithuhim bleiben nicht untätig und schicken die beste Kämpferin aus ihren Reihen. Es ist ein Spiel auf Zeit, und Sarah mitten drin.

Dieses Buch klingt erst mal sehr spannend. Der Titel in Kombination mit Engelskrieg, Wahnsinn. Doch ist es mehr eine Liebesgeschichte als ein Buch über einen Krieg, und zwar mit allem, was dazu gehört. Liebe, Sex, Unsicherheiten, Lügen, Intrigen, Schmerz, und einem Happy End. Oder doch nicht? Wie mans nimmt. Auf jeden Fall ist der Schreibstil sehr flüssig und man kommt leicht in das Buch hinein. Sarah ist ein hoffnungsloser Fall, klammert sich an ihre Freundin Fabienne, hat ihr Studium abgebrochen und hat eine Existenzkrise in dem Buchladen, in dem sie arbeitet. Und einen Mann an ihrer Seite hat sie auch nicht. Doch dann taucht Rafael auf, der ihr Angst macht, sie aber auch wie magisch anzieht. Sie ist sehr unsicher, nicht nur was ihre Gefühle betrifft, sondern auch ihrem ganzen Leben gegenüber, für mich schon ein wenig anstrengend, so entscheidungsunfreudig und mega unsicher. Und wie immer, mit ein bisschen mehr Vertrauen wäre eine ganze Menge nicht passiert, aber dann würde dem Buch auch was von der Spannung fehlen.
Alles in allem sehr unterhaltsam, was für‘s Herz, und spannend, wie es in dem Krieg weitergeht, sowieso.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.