Wanderbuch: Maggie und die Stadt der Diebe von P.Hertweck

20150924_144511Titel: Maggie und die Stadt der Diebe
Autor: Patrick Hertweck
Verlag: Thienemann
Gebundene Ausgabe, Wanderbuch

Durch Ronja aus der Bücherstöberecke habe ich dieses Wanderbuch (Rezension hier) bekommen und bin absolut begeistert. Es ist sogar vom Autor signiert, für alle Büchersüchtigen, und ich kann dieses Buch guten Gewissens weiterempfehlen. Wenn ihr wissen wollt, wie andere Blogger dieses Buch fanden, dann schaut mal bei Liljanas Blog und bei Büchersüchtiges Herz³ vorbei, und natürlich in der Bücherstöberecke.

Klappentext:
New York, 1870. Kalt und düster ist es in den Slums von Manhattan. Ziellos irrt Maggie durch schmutzige Gassen voller Bettler. Sie ist heilfroh, als sie bei einer Bande junger Diebe Unterschlupf findet. Schon bald fühlt sie sich dort wie zu Hause. Bis eine gemeinsame Diebestour sie zu einem Kirchturm führt, der schlimmste Erinnerungen in ihr wachruft. Maggie muss sich endlich ihrer Vergangenheit stellen. Doch Licht ins Dunkel kann nur einer bringen: der sagenumwobene Herrscher über die New Yorker Unterwelt.

Maggie hatte schon im Waisenhaus, in dem sie seit ihrem 3. Lebensjahr aufgewachsen ist, ein merkwürdiges Gefühl, als ihre vermeintlichen Eltern sie abgeholt haben. Doch als sie ihr einen Trank eingeflößt haben, der sie einschlafen ließ, wusste Maggie, dass da was faul ist. Also ist sie geflohen. In ihrer größten Not trifft sie auf einen Fremden, der sie nach Gates of Hell schickt, wo sie die 40 Little Thieves trifft, eine Kinderbande angeführt von einem Zwerg. Zum Glück nehmen sie Maggie ohne viele Fragen zu stellen auf. Schnell fühlt sie sich heimisch, und doch gab es zu viele Zufälle bei ihrer Entführung und Flucht, die sie nicht ruhen lassen.

Maggie ist ein mutiges Mädchen, das weiß was sie will und auch gerne mal zurück schnauzt, wenn sie einen Anpfiff bekommt. Mit den 40 Little Thieves findet sie 4 wunderbare Freunde, die ihr sofort beistehen und ihr Geheimnis für sich behalten. Auf der Suche nach Maggies Vergangenheit, decken die 5 nicht nur die Identität ihres Anführers auf, sondern bringen ganz Manhattan durcheinander.
Dieses Buch ist witzig, spannend und sehr schön geschrieben. Ein Jugendbuch, das ich mir damals schon gewünscht hätte. Maggie ist ein wundervolles Mädchen, erinnert ein wenig an Pippi Langstrumpf und Ronja Räubertochter, oder auch die rote Zora. Alles bewundernswerte Mädels, genau wie Maggie.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.